Login

Fachbereich Bauingenieurwesen

Sie möchten gerne eine Abschlussarbeit (Bachelor/Master) schreiben, ein Forschungsprojekt durchführen oder am Hauptseminar teilnehmen? Schicken Sie mir eine E-Mail mit Ihren Ideen für ein interessantes Thema insbesondere in den Themenfeldern:

  • Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement
  • Wirtschaftsverkehr
  • Verkehrstechnik
  • Modellierung
  • Verkehr und Umwelt

Vielleicht interessieren Sie sich auch für eines der folgenden Themen:

  • Bewertung von intermodalen Reiseauskünften durch die Kunden
    Intermodale Reiseauskünfte lassen sich algorithmisch bereits gut umsetzen und erfahren zunehmende Verbreitung. Allerdings bewerten Kunden die möglichen Reiseoptionen sehr unterschiedlich. Um dem jeweiligen Kunden eine attraktive Reise vorzuschlagen, müssen die individuellen Präferenzen bekannt sein. Finden Sie heraus, was über diese Präferenzen bereits bekannt ist, wie diese abgefragt werden können und wie sich mit diesem Wissen intermodale Reiseauskünftssysteme verbessern lassen!
  • Nachhaltigkeit des innerstadtischen Verkehrs durch Förderung der Nahmobilität
    Die Förderung von Rad- und Fußverkehr kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den innerstädtischen Verkehr nachhaltiger zu gestalten. Dazu gehört die Verringerung von Staus, die effizientere Nutzung von Flächen, die Reduktion von Emissionen und die bessere Berücksichtigung aller mobiler Personen. In diesem Themenfeld gibt es vielfältige Fragestellungen und Aufgaben. HIerzu gehört die Prüfung der vorhandenen Radverkehrsnetze und ihre Erweiterung an konkreten Fallbeispielen, die Frage nach der Wirkung von Fördermaßnahmen auf den Modal Split und den Verkehrsfluss sowie die Frage nach der Vorhersehbarkeit und Bewertung dieser Wirkungen.
  • Grüne Wellen bei niedrigen Höchstgeschwindigkeiten
    Grüne Wellen werden bislang vorranging für den motorisierten Individualverkehr eingesetzt. Priorisierungen für den öffentlichen Verkehr stehen zum Teil im Konflikt dazu. Und Radfahrer mit ihren niedrigeren Geschwindigkeiten können Grüne Wellen für den MIV selten gut nutzen. Zeigen Sie Chancen und Risiken bei der Herabsetzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf koordinierten Strecken für die verschiedenen Verkehrsmittel auf. Kann die Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit zur Verflüssigung und Attraktivitätssteigerung des multimodalen Verkehrssystems beitragen?
  • Management von Verkehrsflächen in innerstädtischen Quartieren
    Parkraummanagement ist ein wesentlicher Schlüssel zur Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl, aber auch zur Steuerung der Erreichbarkeit von innerstädtischen Quartieren für Kunden, Anlieferungsverkehre und Dienstleistungsverkehre. Gerade das Abstellen von privaten Pkw nimmt große Flächen in Anspruch, die anderen Nutzungen nicht zur Verfügung stehen. Die vielfältigen Ansprüche an Verkehrsflächen im öffentlichen Raum sind gegeneinander abzuwägen. Dabei ist auch die Rolle des Staates im Gegensatz zu privaten Akteuren in der Bereitstellung von Parkflächen zu hinterfragen, sowie die Rolle, die verschiedene Verkehrsmittel dabei spielen. Unterschiedliche Themenstellungen von einer kritischen Auseinandersetzung aus verschiedenen Blickwinkeln (z. B. historisch, rechtlich, planerisch, gesellschaftlich) über die Analyse von nationalen und internationalen Anwendungsbeispielen bis hin zu konkreten Planungen für ein ausgewähltes Quartier mit dem Vergleich von Alternativvorschlägen sind möglich. Als Methoden können je nach genauer Aufgabe z. B. Literaturstudien, Befragungen, Beobachtungen und Kennwertmodelle eingesetzt werden.
  • Optimierung der Zwischenzeiten an Lichtsignalanlagen
    Zwischenzeiten werden in Deutschland seit vielen Jahren erfolgreich durch pen-and-paper Verfahren bestimmt. Hierbei werden Kapazitätseinbußen in Kauf genommen, um eine hohe Sicherheit zu erreichen. Gerade mit modernen Erfassungstechnologien und der bevorstehenden Automatisierung des Verkehrs, ergeben sich jedoch neue Möglichkeiten, nicht nur Freigabe- und Versatzzeiten zu optimieren, sondern auch die Zwischenzeiten und ihre Auswirkungen auf den Verkehrsfluss aktuellen Verkehrsbedingungen anzupassen. Die in den einschlägigen Richtlinien verwendeten Parameter (Räumgeschwindigkeiten, Einfahrzeiten etc.) wurden seit Jahrzehnten nicht auf ihre Aktualität überprüft und ihre Streuung wird nicht in der Zwischenzeitenbestimmung berücksichtigt (Messung des Fahrverhaltens an Knotenpunkten, stochastische Bewertung). Auch ergeben sich Möglichkeiten der Optimierung von Zwischenzeiten durch Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation (C2I/I2C) und moderne Ortungsverfahren.
  • Überprüfung verkehrstechnischer Kennwerte an Lichtsignalanlagen
    Die Signalprogrammerstellung, Zwischenzeitenberechnung und Kapazitätsbewertung von Lichtsignalanlagen beruht auf verkehrstechnischen Kennwerten wie Überfahrzeiten, Sättigungsverkehrsstärken und Räumgeschwindigkeiten. Viele dieser Kennwerte wurden seit Jahren oder sogar Jahrzehnten nicht empirisch überprüft. Die Entwicklung einer geeigneten Erhebungsmethodik und die Messung der tatsächlich beobachteten Kennwerte an Knotenpunkten bietet einen interessanten Untersuchungsgegenstand zur Aktualität der aktuell eingesetzten Methoden und ihrer Grundlagen und Annahmen.

Laufende und abgeschlossene Arbeiten

  • Wirtschaftsverkehr der Hochschule Darmstadt
    Welche Liefer- und Entsorgungsverkehren gibt es an der Hochschule? Welche zentralen Einrichtungen, Fachbereiche und Lieferdienste sind in welcher Weise involviert? Welche Herausforderungen in der Abwicklung der Wirtschaftsverkehre gibt es und wie lassen diese sich meistern? Die Arbeit zielt auf ein besseres Verständnis der mit der Hochschule zusammenhängenden Wirtschaftsverkehre und ihre verträgliche und reibungslose Abwicklung ab. Die Arbeit liefert einen Baustein zum Mobilitätskonzept für die Hochschule, Campus Darmstadt.
  • ....und viele mehr