215 / Ökobilanzen / LCA
   
Modul Name DE Modul Code
Ökobilanzen / LCA 215
Modul Name EN
Life Cycle Asessment
Studiengang ECTS Credits
Umweltingenieurwesen 5.0
Art des Moduls und Zuordnung zum Curriculum
Pflichtmodul, Umweltingenieurwesen Bachelor Vertiefungsstudium
Modulverantwortliche(r) Dozent(en)
Prof. Dr.-Ing. Iris Steinberg
 
Niveaustufe 3 / Fortgeschrittenen Kurs Modul zur Förderung und Verstärkung der Fachkompetenz.
SWS und Lehrform 4 SWS / 40% Vorlesung, 20% Projekt, 40% Übung
Notwendige Voraussetzungen
Empf. Semester 4
Angebotshäufigkeit Sommersemester
Lernergebnisse / Kompetenzen

Die Studierenden kennen die Methode der Ökobilanz zur Quantifizierung der In- und Outputflüsse sowie der potentiellen Umweltwirkungen eines Systems über den gesamten Lebensweg. Sie können Ökobilanzen analysieren bzw. vereinfachte Ökobilanzen selbständig erstellen. Sie sind befähigt, in Systemen zu denken und erkennen die Abhängigkeiten und Wechselwirkungen der einzelnen Prozesse des Systems. Die Studierenden sind in der Lage die Realität in geeigneten Modellen abzubilden, diese zur Lösungsfindung einzusetzen, ihrer Übertragbarkeit zu bewerten sowie die Ergebnisse zurück auf die Realität zu übertragen und sie anderen Akteuren plausibel darzustellen.

Lerninhalte

Stufenweise Vermittlung der Grundlagen und Anwendung der Methodik der Ökobilanz nach ISO 14040/44, um die potentiellen Umweltwirkungen von Produkten, Technologien und Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus (Herstellung, Nutzung, Entsorgung) zu erfassen und zu bewerten. Dies beinhaltet die:

  • Festlegung des Ziels und Untersuchungsrahmens sowie der funktionellen Einheit entsprechend der jeweiligen Fragestellung
  • Ermittlung der Datengrundlage
  • Erstellung einer Sachbilanz, d.h. Bilanzierung der ein- und ausgehenden Stoffflüsse des untersuchten Systems
  • Durchführung der Wirkungsabschätzung, d.h. Zuordnung und Quantifizierung möglicher Umweltwirkungen zu den Stoffflüssen
  • Auswertung und Interpretation der Ergebnisse sowie deren Aufbereitung in eine verständlichen Darstellung für den jeweiligen Adressaten
  • Abgrenzungen der Methode zu anderen Methoden der (Umwelt-)Bewertung

Da insbesondere die Datengrundlage einen signifikanten Einfluss auf die Ergebnisse aufweist, kommt dem Thema wissenschaftliches Arbeiten (u.a. Datenrecherche, Plausibilitätskontrolle) eine wesentliche Bedeutung zu. Zudem werden Ökobilanzen analysiert. Dazu erfolgt eine Einführung in Ökobilanz-Software.

Medienform Präsentation, Beamer, Arbeiten am PC, Tafel
Arbeitsaufwand Gesamtzeit: 150 h, Präsenzzeit: 56 h, Selbststudium, Hausarbeiten u.ä.: 94 h
Prüfungsart Projektbericht und Projektbericht
Literatur

Kaltschmitt, Martin, Schebek, Liselotte (Hrsg.): Umweltbewertung für Ingenieure. ISBN 978-3-642-36988-9, Springer Vieweg, 2015

Normen ISO 14040 / 44

VDI 3925 Methoden zur Bewertung von Abfallbehandlungsverfahren, Entwurf, 12/2013