Modulnummer:3701
Modulname:Praxismodul
Modulname English:Praxismodul
Semester:NN
Modulverantwortlich:Dekan
Dozent(in):Prof. Dr.-Ing. Habermehl; Prof. Dr.-Ing. Krause; Prof. Dr.-Ing. Sohni; Prof. Dr.-Ing. Spittank
Sprache:Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:Pflichtmodul im Bachelor Hauptstudium
Level/Niveaustufe:3 / Modul zur Förderung und Verstärkung der Fachkompetenz.
Notwendige Voraussetzungen:
Empfohlene Voraussetzungen:
Kreditpunkte des Moduls: 15
Lehrform:Vorlesung

Lernziele / Kompetenzen:

Das Praxismodul soll die Anwendung bisher im Studium erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglichen. Ziele der Praxisphase sind:
- Erkennen technischer, organisatorischer und wirtschaftlicher Zusammenhänge eines Betriebes einschließlich seiner sozialen Strukturen.
- Erwerb von persönlichen Erfahrungen in einem von technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragestellungen geprägten Berufsfeld und den dort typischen Arbeitsabläufen und Zusammenhängen.
- Vertiefung der Kenntnisse über zeitgemäße Arbeitsverfahren zur Lösung von Aufgaben (z.B. Anwendungen rechnerunterstützter Methoden, Projektmanagement, Team- und Gruppenarbeit, Moderation).
- Orientierung der Studierenden im angestrebten Berufsfeld und in den lokalen ggf. überregionalen Möglichkeiten für die Ausübung der Tätigkeit einer Ingenieurin oder eines Ingenieurs. Die angestrebte Schaffung persönlicher Kontakte zu Betrieben/Einrichtungen soll es den Studierenden auch ermöglichen, Themen und Anknüpfungspunkte für die Anfertigung von Abschlussarbeiten zu finden.

SWS:0
Workload:450 / 0 / 430 / 20 [h]

Inhalt:

Das Praxismodul beinhaltet gemäß § 4(1) Nr. 7 ABPO - eine Einführungsveranstaltung mit Anwesenheitspflicht, - eine Praxisphase in einer geeigneten Einrichtung (z. B. Baubetrieb, Ingenieurbüro, öffentliche Bauverwaltung), - einen schriftlichen Bericht der Praxisphase zur Auswertung und Reflexion der Ergebnisse - einen Vortrag zur Praxisphase.
Leistungsnachweise:Kolloquium
Hinweise:Die Praxisphase dauert 12 Arbeitswochen. Unter einer Arbeitswoche ist die Arbeitszeit zu verstehen, die innerhalb des Betriebes/der Einrichtung als wöchentliche Regelarbeitszeit festgelegt ist. Urlaubs- und Fehltage werden nicht angerechnet. Weiteres regelt die Praxismodulordnung.
Literatur:Kein Eintrag